Magyar | English
Suchen
0Produkte
0Verkauf
0Kontakt
0Qualitätsmanagement
0Nachrichten, Informationen
0Anstellungsangebote
0Seitenübersicht
0Mehr...
Galerie
ZurückZurück
Die Kassette X. entsprach den Vorschriften
Ajka, 10. 10. 2010. 16.00. – Laut einem technischen Expertenbericht vom 1995 sind die umgrenzenden Schutzdämme der jetzt beschädigten Kassette X. in entsprechender Weise und aus entsprechendem Material gebaut worden. Die Standfestigkeit der Dämme entsprach den Vorschriften.

Im 1. September, 1995 hat der Zivilschutz auf Grund einer Regierungsanordnung angeordnet, dass die Gefährdung der Siedlungen ermessen werden. Laut dieser wurde der Generaldirektor der damals noch verstaatlichten Ajkai Alumíniumipari Kft. (Ajka Aluminiumindustrie GmbH) aufgefordert, einen Bericht „Über den gegenwärtigen Zustand des Schlammraums zwischen Ajka und Kolontár, über die dort gelagerte, verschmutzte Wassermenge, über den technischen Zustand“ anzufertigen. Mit der Anfertigung des Expertenberichtes beauftragte die Ajkai Alumíniumipari Kft. die MÉLYÉPTERV Kultúrmérnöki Kft. (TIEFBAUPLAN Kulturingenieur GmbH)  

 

Laut des fertigen Berichtes „entsprechen die aus Schlacken-Flugasche (wegen des Kalkgehaltes guter Bindungsfähigkeit) gebauten Schutzdämme“ der jetzt beschädigten Kassette X. „nach den Probeentnahmen, Prüfungen und Berechnungen der MÉLYÉPTERV Kultúrmérnöki Kft., bzw. früher der MÉLYÉPTERV

den in den strengen Vorschriften der Standfestigkeit bestimmten Bedingungen.“ – schreibt der damals angefertigte Expertenbericht.

  

 

                                                                                                          MAL Zrt.

 

Pressekontakt:

 

Németh Andrea

Mobil: +36 30 235 0435

E-mail: mal@mal.hu

 


MAL - Magyar Alumínium Termelő és Kereskedelmi Zrt. - 8400 Ajka, Gyártelep hrsz. 598/15. - mal@mal.hu
Handelsreg.Nr.: Cg. 19-10-500274 EU SteuerNr.: HU 12516564